Deep-Sky Beobachtungsplätze im Hochknüll

Deep-Sky-Beobachtungsberichte und Verabredungen rund um den Eisenberg im Knüllgebirge

Deep-Sky Beobachtungsplätze im Hochknüll

Beitragvon Almut.Schulz » Mi 13. Aug 2014, 21:14

Der Eisenberg im Knüll bietet gute astronomische Bedingungen für die Deep-Sky-Beobachtung. Der Eisenberg kann schnell über die A7 bzw. A4, Abfahrt Kirchheim erreicht werden.
Ein günstiger Beobachtungsplatz liegt bei 50°53'10.75"N 9°30'22.66"E auf 594 m ü. NN. Die Südsicht ist durch Erhebung und Wald ein klein wenig eingeschränkt. Der geteerte Schleichweg, über den der Beobachtungsplatz erreicht wird, wird nachts gelegentlich von Autos frequentiert, sodass eine Blendung möglich ist.
Der Beobachtungsplatz selbst wird über die Eisenbergstraße (K34) von Gersdorf kommend, über Willingshain, am Feriendorf am Eisenberg und am Bergrestaurant Eisenberg (früher Austragungsort des Deep Sky Treffens bzw. der Deep Sky Tagung, DST der VdS) vorbei Richtung Raboldshausen erreicht. Am Gipfel vorbei führt kurz vor dem Skifahrerparkplatz ein geteerter Schleichweg nach links, der die K34 mit der L3157 bzw. mit Salzberg verbindet. Der Beobachtungsplatz ist von diesem geteerten Schleichweg aus über 60 m Schotterweg zu erreichen. Um den Scheinwerfern vorbeifahrernder Autos zu entgehen, kann man dem Schotterweg noch weiter südlich Richtung Waldrand folgen, büßt dadurch aber Südhorizont ein.

Bild
In den letzten Jahren haben sich die von den Logistikzentren verursachten Lichtglocken im Osten (Bad Hersfeld) und Südosten (Kirchheim) vergrößert.
Benutzeravatar
Almut.Schulz
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 14:12
Wohnort: Schwalmstadt

Zurück zu Treffen Knüllgebirge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron